Gabriele Iven arbeitet bereits seit 20 Jahren mit Frau Dr. Bacher zusammen, bisher an der Zahnklinik der Universität Tübingen. Der Synergismus von Funktionstraining und Kieferorthopädie ist für beide zu einer Selbstverständlichkeit geworden. Fehlfunktionen der Mund- und Gesichtsmuskulatur können Regulierungsmaßnahmen durch die Kieferorthopädie unmöglich machen. Deshalb muss man falsches Schlucken und falsche Bewegungsmuster therapieren.

Dieses interdisziplinäre Konzept ist bisher einmalig in Deutschland und hat schon vielen Patienten geholfen und wird es in Zukunft in der Selbständigkeit noch mehr zum Wohle der Patienten tun. Es sind nicht selten Patienten, die aus ganz Deutschland und angrenzendem Ausland kommen. Aber auch Eltern mit ihren Kindern aus Tübingen und der näheren Umgebung, denen die Kiefer- und Gesichtsentwicklung, die Zahnstellung wichtig ist, werden die Qualität der Interdisziplinarität zu schätzen wissen.

Die Praxis wird gemeinsame Patienten betreuen, aber es wird auch jeder Behandler Patienten ausschließlich in seinem Bereich betreuen. Alle 3 Praxisinhaber haben bereits lange Jahre der Berufserfahrung.